5 Schritte

Viele Unternehmen sind heute nur zu schnell bereit, sich die Übernahme von sozialer, ökologischer und gesellschaftspolitischer Verantwortung auf die Fahnen zu schreiben. Der Grund: Die öffentlichkeitswirksame Orientierung an ethischen Kriterien und Werten ist zu einem vermeintlichen Wettbewerbsvorteil geworden. Wichtig an diesem Satz ist aber das Wörtchen „vermeintlich". Denn: Ein echter Wettbewerbsvorteil ist nachhaltiges Wirtschaften erst dann, wenn ein Unternehmen tatsächlich tut, was es sagt. Und hier lernen Sie, wie das geht.

Mit unserem „Werkzeugkasten" wollen wir Ihnen einen Überblick verschaffen über die Aktionsfelder unternehmerischen Handelns, in denen das Bemühen um Nachhaltigkeit ansetzen sollte. Außerdem lernen Sie, welche Möglichkeiten Sie dabei haben. Dafür stellen wir ausgewählte Instrumente vor und erläutern, wie sie eingeführt werden können:

 

Schritt 1: Nehmen Sie Ihr Unternehmen unter die Lupe Schritt 2: Erschließen Sie sich neue Blickwinkel Schritt 3: Geben Sie sich eine Mission Schritt 4: Suchen und finden Sie Orientierung Schritt 5: Verantwortungsvolles Wirtschaften beginnt in den Köpfen